Memobase 


Daten werden geladen, bitte warten Sie.
MEMOBASE
Zurück zur Übersicht Drucken Dokumente im Bestand

  • Inhalte
  • Verortung
Videosammlung Videowochen im Wenkenpark

Videosammlung Videowochen im Wenkenpark

Im Rahmen der internationalen Videowochen im Wenkenpark, die 1984, 1986 und 1988 stattfanden, wurden Videoproduktionen mit eingeladenen KünstlerInnen in unterschiedlichen Workshops realisiert. Videodokumentationen von Video-Live-Auftritten, Workshop-Prozessen und 5 ausführliche Interviews mit eingeladenen KünstlerInnen ergänzen die Sammlung der Produktionen der Videowochen.

Hauptidentifikator
FHNW_HGK-VWW
Original-ID
VWW
Zuständige Institution
FHNW HGK Mediathek
Originaltitel des Archivs
Videowochen im Wenkenpark
Medium
Foto, Video
Umfang
Die Sammlung umfasst 42 Titel (39 Videoarbeiten und 3 Fotodokumente).
Entstehungszeitraum
1984-1988
Original-Signatur
VWW
Sprache
deutsch, englisch
Kontext

Die Videowochen im Wenkenpark bildeten in den 1980er Jahren ein internationales Forum für die Videokunst, das mit den Schwerpunkten Produktion, Ausbildung, Vermittlung  und Präsentation von Videoarbeiten, Installationen sowie Performances, den damaligen Bedürfnissen entsprach. Die Veranstaltungen setzten massgebliche Impulse und trugen zur Etablierung des Mediums im Kunstkontext bei.

Verwandte Bestände

Vergleichbare Ansätze zur teils künstlerischen, teils experimentellen aber auch dokumentarischen Nutzung von Video dieser Zeit finden sich auf politischer Ebene etwa mit "Stadt in Bewegung" (Schweizerisches Sozialarchiv). Mit Blick auf die Videokunst der Region können ferner die Sammlungen von dot.MOV.bl sowie des Kunstmuseums Basel / Museum für Gegenwartskunst oder andere international anerkannte, schweizerische Videokunstsammlungen erwähnt werden, in denen viele der KünstlerInnen nachgewiesen sind.

Bestandsbeschreibung

Die Angaben zu den einzelnen Werken (inhaltlich, technologisch und konservatorisch) liegen in 82 Dateneinträgen vor, eine originale Beschreibung des Bestands existiert nicht.

Projektname
Videowochen Wenkenpark
Projektbeschreibung

http://memoriav.ch/projects/videowochen-wenkenpark/

Auswahl/Vollständigkeit

Das Verzeichnis umfasst 42 Werke, die auf 79 Originalbändern gespeichert waren. Die Anzahl dieser Originalbänder variiert gegenüber der Anzahl der Werke, da auch die Originalbänder von Mehrkanal-Installationen und Performanceauftritten enthalten sind, die nun als Werk zusammengeführt und dokumentiert wurden. Sie sind häufig auf mehrere Zuspielbänder verteilt (vww-8408, vww-8409, vww-8411, vww-8609, vww-8808) oder bei Interviews, die mehrere Kassetten füllen (vww-8610, vww-8611, vww-8612, vww-8613, vww-8614). 2 Werke lagen hingegen auf der gleichen Originalkassette vor (vww-8402).  Von 1 Werk (vww-8806) existieren 7 Kassetten. Es wurde aufgrund seiner räumlichen und zeitlichen Komplexität im Digital vollständig zu einem aufwendigen Doppelbild in HD aufgearbeitet. Von 6 restaurierten Bänder wird aus rechtlichen Gründen nur 1 Arbeit aufgeführt (vww-8804). Von 2 Werken (Installationen) existieren nur Fotografien und 1 Bandarbeit fehlt (vww-8603).

Datum der Übernahme in Memobase
09.04.2018
Informationen zur Erschliessung

Die öffentlich zugängliche Metadatenmaske enthält Standard-Metadaten, die auf Dublin Core und, soweit möglich, auf MARC21 gemappt werden; hinzu kommen technische und konservatorische Metadaten, die nur für eingeloggte User ersichtlich sind. Jene enthalten umfangreiche Informationen zur Geschichte des Bestandes, seiner Bearbeitung und der Zugänglichkeit. Auch das Mapping zu den Originalbändern und den Publikations-IDs ist so gegeben.

Rechte

René Pulfer und Reinhard Manz haben die vollständigen Nutzungsrechte der Produktionen. Die Urheberrechte der Werke liegen bei den KünstlerInnen. Die Nachnutzung ist gemäss historischer Angaben im Produktionsprozess geklärt worden und wird auf Werkebene bei der Wiedergabe im Rechercheinterface umgesetzt.

Zugang

Die Metadaten der Werke und Produktionen sowie die bereits publizierten Screenshots sind uneingeschränkt online recherchier- und einsehbar. Auch viele Video und deren Derivate sind online einsehbar. Von Werken und Produktionen, deren Nutzung restriktiver behandelt werden müssen, können die jeweiligen Videos in der Mediathek der HGK FHNW HGK in Basel eingesehen werden.

Publikationen

Video Rewind, Basel: Christoph Merian Verlag, 2013.
ISBN:978-3-85616-616-8

Bemerkungen

Memobase:

Die Exportdaten der FHNW HGK Mediathek Basel wurden durch Memoriav zur Übernahme in Memobase automatisiert bearbeitet.

Die Transformation wurde durch Florian Müller (Vanamco) gemacht.

Adresse
FHNW HGK Mediathek
Freilagerplatz 1
4053 Basel
Website  |  Onlinearchiv  |  Kontakt
  • Memobase Gesamtbestand