Memobase 


Daten werden geladen, bitte warten Sie.
MEMOBASE
Zurück zur Übersicht Drucken Dokumente im Bestand

  • Inhalte
  • Verortung
Fernsehbestand Rundschau

Fernsehbestand Rundschau

1968 gründeten Heiner Gautschy und Erich Gysling die „Rundschau“ als Auslandmagazin. Als Hannes Britschgi Ende der 90er Jahren die Leitung übernahm, wechselte der Fokus zu Themen aus dem Inland. Das Magazin hat sich in den Jahrzehnten gewandelt, aber die Grundmission ist geblieben: «Die «Rundschau» hinterfragt die Macht – mit hartnäckigen Recherchen, enthüllenden Reportagen und brisanten Interviews.» sagt Mario Poletti, Redaktionsleiter der «Rundschau» [http://www.srf.ch/sendungen/rundschau/sendeportraet, 26.1.2016]

Hauptidentifikator
SRF-RS
Original-ID
RS
Zuständige Institution
Schweizer Radio und Fernsehen
Originaltitel des Archivs
Rundschau (RS)
Medium
TV
Umfang
2375 ursprünglich auf 16mm-Film vorliegende Dokumente, 807 ursprünglich auf U-Matic vorliegende Dokumente
Entstehungszeitraum
10.01.1968 - 25.07.1989
Original-Signatur
Sprache
Deutsch
Kontext

Seit 1968 ist die «Rundschau» ein Markenzeichen des Schweizer Fernsehens, das in den Anfängen noch schwarz-weiss in die Stuben de Publikums flimmerte. Heiner Gautschy und Erich Gysling gehörten zum Gründungsteam. Hannes Britschgi, der Moderator der 90er Jahre kommentiert in der ersten Sendung des Jahres 2008 zusammen mit den beiden die «Highlights aus 40 Jahren». Vorgestellt wurde dabei auch Rainer Zur Linde, der Sprecher, der seit Mitte der 80er Jahre bis 2013 dem Magazin die Stimme verlieh.

 

Relevante Dokumente im Zusammenhang zum Sendegefäss:

10. Januar 1968: Premiere der «Rundschau»
(Dokument entnommen am 09.02.2017 von http://www.srf.ch/medien/wp-content/uploads/chronik/upload/10.%20Januar%201968-Premiere%20der%20_Rundschau_.pdf)

7. Januar 1985: «Programm 85»: Grösste Reform seit Bestehen (Dokument entnommen am 08.02.2017 von http://www.srf.ch/medien/wp-content/uploads/chronik/upload/7.%20Januar%201985-_Programm%2085_-Groesste%20Reform%20seit%20Bestehen_1.pdf)

Verwandte Bestände

"Zeitspiegel" (1958–62), "Panorama" (1962–67), "Im Brennpunkt" (1967–68), "CH-Magazin" (1975–), "10vor10" (ab 1990);  auch die "Tagesschau" (ab 1953) ist im Rahmen der politischen Information als verwandter Bestand zu betrachten.

Bestandsbeschreibung

Rundschau (RS)

Projektname
Politische Information, "Rundschau" 1969–1988
Projektbeschreibung

http://memoriav.ch/projects/rundschau-1968-1988-ch-magazin-1975-1984/

Auswahl/Vollständigkeit

In der Memobase sind sämtliche "Rundschauen" von deren Gründung bis zur Ausgabe vom 26.4.1988 enthalten.

Datum der Übernahme in Memobase
08.02.2016
Informationen zur Erschliessung
Rechte

Mehrheitlich Eigenproduktionen. Etliche Einkäufe und Übernahmen von anderen Unternehmenseinheiten. Wenige Musikrechte. Einzelne Giftschrankbeiträge (Persönlichkeitsschutz)

Zugang

Das Bundesarchiv hat jeweils 2. Sicherheitskopie als Tape erhalten.

Publikationen

http://www.srf.ch/sendungen/rundschau/geschichte

Bemerkungen

Memobase:

Die Daten vom SRF aus Faro konnten automatisch transformiert werden. Der Autor und der Verlag wurden mit statischen Texten übernommen. Der Sendungstitel wurde aus dem Serientitel und dem Veröffentlichungsdatum zusammengesetzt. Die Transformation wurde durch Florian Müller (Vanamco) gemacht.

Adresse
Schweizer Radio und Fernsehen
Fernsehstrasse 1-4
8052 Zürich
Website  |  Kontakt
  • Memobase Gesamtbestand