Memobase 


Daten werden geladen, bitte warten Sie.
MEMOBASE
Zurück zur Übersicht Drucken Dokumente im Bestand

  • Inhalte
  • Verortung
Filmbestand Schweizerischer Metall- und Uhrenarbeiterverband (SMUV)

Filmbestand Schweizerischer Metall- und Uhrenarbeiterverband (SMUV)

Es handelt sich fast ausschliesslich um Eigenproduktionen aus den 1930er bis 1980er Jahren.

Hauptidentifikator
SozArch-F_9003
Original-ID
F_9003
Zuständige Institution
Schweizerisches Sozialarchiv
Originaltitel des Archivs
Schweizerischer Metall- und Uhrenarbeiterverband (SMUV) - Gewerkschaft Industrie, Gewerbe, Dienstleistungen - Fédération suisse des ouvriers sur métaux et horlogers (FOMH) - Federazione degli operai metallurgici e degli orologiai (FOMO) [FILM]
Medium
Film
Umfang
23 Filme (16 mm und 35 mm / Azetat und Nitrat)
Entstehungszeitraum
1928-1988
Original-Signatur
Sozarch_F_9003
Sprache
deutsch, français, english, swedish, schwiizertütsch, stumm
Kontext

1915 wurde der Schweizerische Metall- und Uhrenarbeiter Verband (SMUV) aus der Vereinigung des Schweizerischen Metallarbeiter Verbandes (SMAV) und dem Uhrenarbeiterverband (FOIH) gegründet. 1992 schloss sich der Verband der Bekleidungs-, Leder-, AusrüstungsarbeitnehmerInnen (VBLA) an. 2004 fusionierte der VHTL mit dem GBI, SMUV und unia zur interprofessionellen Gewerkschaft Unia. Von den grossen Schweizer Gewerkschaften hat der SMUV am meisten Flair für das Medium Film entwickelt. Ab den 1940er Jahren sind mehrere grosse Eigenproduktionen entstanden, die als Propagandamittel zu betrachten sind. Der Bestand wurde 2004 überliefert.

Verwandte Bestände

Filmbestand VHTL, Filmbestand GBI, Videobestand SMUV, Videobestand GBI

Bestandsbeschreibung

Von den grossen Schweizer Gewerkschaften hat der SMUV am meisten Flair für das Medium Film entwickelt. Ab den 1940er Jahren sind mehrere grosse Eigenproduktionen entstanden. Herausragend ist der Film „Uns zur Wehr, dem Land zur Ehr“: Er porträtiert die gewerkschaftlichen Errungenschaften auf den Gebieten Arbeitsbedingungen und Sozialvericherungen. Darüber hinaus legt er Zeugnis ab über das Selbstverständnis des SMUV, der sich schon früh auch als Dienstleistungsorganisation für seine Mitglieder verstand. Dementsprechend viel Platz nehmen im Film die Ferienheime mit ihrem umfassenden Service ein. „Uns zur Wehr, dem Land zur Ehr“ entstand 1942; zu Beginn der 1950er Jahre wurde er teilweise, 1962 gänzlich überarbeitet und (unter dem gleichen Namen) neu lanciert. Aus dem SMUV-Filmarchiv wurden insgesamt 23 Filme digitalisiert; es handelt sich fast ausschliesslich um Eigenproduktionen aus den 1930er bis 1980er Jahren. Der Bestand enthält 23 Filme (16 mm und 35 mm / Azetat und Nitrat).

Projektname
Projektbeschreibung

Aus dem SMUV-Filmarchiv wurden insgesamt 23 Filme (16 mm und 35 mm / Azetat und Nitrat) digitalisiert. Während die Ablieferung des Bestandes 2004 und die Visionierung 2005 erfolgten, fanden die Digitalisierung, die Erschliessung und die Aufbereitung der Visionierungskopien 2006 statt.

Auswahl/Vollständigkeit

Kassationen nach interner Richtlinie

Datum der Übernahme in Memobase
Informationen zur Erschliessung

2009-2011, Stefan Länzlinger

Rechte

Abspielbar

Zugang

- Freier Zugang
- Standort: Cinémathèque Suisse
- Ausleihe physischer Träger möglich: http://www.sozialarchiv.ch/metanavigation/oeffnungszeiten/

Publikationen

http://www.bild-video-ton.ch/archiv/images?Bilder.ssaBestand=F_9003

Bemerkungen
Adresse
Schweizerisches Sozialarchiv
Stadelhoferstrasse 12
8001 Zürich
Website  |  Onlinearchiv  |  Kontakt
  • Memobase Gesamtbestand