Memobase 


Daten werden geladen, bitte warten Sie.
MEMOBASE
Zurück zur Übersicht Drucken Dokumente im Bestand

  • Inhalte
  • Verortung
Film-, Video- und Tonbildschaubestand Pro Senectute

Film-, Video- und Tonbildschaubestand Pro Senectute

Das audiovisuelle Material des Stiftungsarchivs der Pro Senectute umfasst Filme, Videos, Tonbildschauen und Standfotografien aus Filmen. Der Bestand leistet einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Wahrnehmung des Alters und insbesondere zu den Veränderungen, die diesbezüglich im Laufe der Zeit stattgefunden haben. Die Filme, Videos und Tonbildschauen bedienen sich überwiegend eines dokumentarischen, problemorientierten Zugangs zum Thema.
Inhaltlich steht das Alter mit seinen Risiken und Chancen im Mittelpunkt, um den herum verschiedene Themen behandelt werden: Vom Generationenkonflikt zwischen Jung und Alt über die Einführung von betreuten Alterswohngemeinschaften bis zur Planung der Pensionierung. Für die Darstellung wurden unterschiedliche Methoden gewählt, so finden sich nicht nur Dokumentationen und Interviews, sondern auch gespielte Szenen oder Kurzfilme.

Hauptidentifikator
SozArch-Sozarch_F_9045
Original-ID
F_5112; F_9045; F_9046
Zuständige Institution
Schweizerisches Sozialarchiv
Originaltitel des Archivs
Pro Senectute Film/Video/Tonbildschau
Medium
Video, Film
Umfang
65 Dokumente; Betcam SP, 16mm Azetat, 35mm Azetat
Entstehungszeitraum
1958-2005
Original-Signatur
SozArch_F_5112; SozArch_F_9045; SozArch_F_9046
Sprache
ger, fre, ita, gsw
Kontext

Das audiovisuelle Material der Pro Senectute ist Bestandteil des Stiftungsarchivs der Pro Senectute Schweiz, das 2011 als Dauerleihgabe ins Schweizerische Sozialarchiv gelangte.
1917 gründete der Winterthurer Arbeiterpfarrer Albert Reichen die „Stiftung für das Alter“ in Winterthur. Hintergrund war die materielle Not vieler älterer Menschen, da keine Sozialversicherung existierte. Neben der gesamtschweizerischen Stiftung wurden in den folgenden Jahren in allen Kantonen Kantonalkomitees gegründet, welche die operative Tätigkeit wahrnahmen, während die gesamtschweizerische Stiftung die politische Überzeugungsarbeit leistete und sich für die Finanzierung durch den Bund einsetzte.
Die Pro Senectute pflegt zum Thema Alter in der Schweiz eine rege eigene Film- und Videoproduktion. Diese Videos wurden von Pro Senectute selbst, aber auch mit anderen Organisationen und Arbeitsgruppen zusammen produziert.

Verwandte Bestände

Die hier zusammengefassten Teilbestände sind Teile des des Bestands "Ar 504: Pro Senectute, Stiftungsarchiv" [http://findmittel.ch/archive/archNeu/Ar504.html]

Bestandsbeschreibung

Beschreibung des Bestands Ar 504 Pro Senectute Schweiz, Stiftungsarchiv
[http://findmittel.ch/archive/archNeu/Ar504.html#SerieMereN68910Subserie2]
Beschreibung des Bestands F_5112: Pro Senectute, Tonbildschauen
[http://www.bild-video-ton.ch/archiv/images?Bilder.ssaBestand=F_5112 Pro Senectute]
Beschreibung des Bestands F_9045: Pro Senectute, Filme
[http://www.bild-video-ton.ch/archiv/images?Bilder.ssaBestand=F_9045 Pro Senectute]
Beschreibung des Bestands F_9046: Pro Senectute, Videos
[http://www.bild-video-ton.ch/archiv/images?Bilder.ssaBestand=F_9046 Pro Senectute [VIDEO]]
Gesamtinventar der audiovisuellen Produktioenen von Pro Senectute Schweiz [PDF auf memoriav.ch Projektbeschreibung]

Projektname
Erhaltung und Nutzbarmachung der audiovisuellen Produktionen von Pro Senectute Schweiz
Projektbeschreibung

http://www.memoriav.ch/projects/erhaltung-und-nutzbarmachung-der-audiovisuellen-produktionen-von-pro-senectute-schweiz/

Auswahl/Vollständigkeit

Neben den 65 hier zugänglichen Dokumentenmit audiovisuellen Produktionen von Pro Senectute Schweiz sind 22 weitere im Archiv von SRF vorhanden, welche vom Sozialarchiv nicht übernommen wurden aber im Gesamtinventar aufgeführt sind.

Datum der Übernahme in Memobase
26.06.2015
Informationen zur Erschliessung

Die audiovisuellen Bestände des Stiftungsarchiv der Pro Senectute wurden 2013 von Lea Haag und Stefan Länzlinger nach dem Dublin Core Standard erschlossen.

Rechte

Jede Art der Verwendung und der Reproduktion setzt eine Bewilligung und einen vereinbarten Zweck voraus. Jede weitere Nutzung bedarf der erneuten Zustimmung des Schweizerischen Sozialarchivs oder des jeweiligen Rechteinhabers.

Zugang

Auf den Bestand oder auf Teile davon gewährt das Schweizerische Sozialarchiv öffentlichen, kostenlosen Zugang. Weitere Bestimmungen  finden Sie auf der Website des Sozialarchivs.

Publikationen

Keine

Bemerkungen

Memobase:

Die Daten des Sozialarchivs konnten automatisch transformiert werden. Genre und Nutzungsrechte wurde mit einem statischen Text übernommen. Bei den Schlagworten wurden redundante Nennungen entfernt. Die Transformation wurde durch Florian Müller (Vanamco) gemacht.

Adresse
Schweizerisches Sozialarchiv
Stadelhoferstrasse 12
8001 Zürich
Website  |  Onlinearchiv  |  Kontakt
  • Memobase Gesamtbestand