Memobase 


Daten werden geladen, bitte warten Sie.
MEMOBASE

Sammlungen und Bestände

Die Beschreibung der im Folgenden aufgelisteten Bestände und Sammlungen geben Auskunft über deren thematische und zeitliche Abdeckung, deren Umfang sowie deren Entstehung. Die Beschreibungen führen auch zu den einzelnen Dokumenten.

 

Bestände von Zugangsprojekt «Schweizer Filmwochenschau»

  1. 1

    Die Schweizer Filmwochenschau lief von 1940 bis 1975 im Vorprogramm aller Kinosäle der Schweiz. Die so entstandenen über 6000 dreisprachigen (Deutsch, Französisch und Italienisch) Filmreportagen halten wertvolle Momente des politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Lebens der Schweiz fest. Als staatliches Informationsmedium im Dienst der geistigen Landesverteidigung prägte die Schweizer Filmwochenschau das kollektive audiovisuelle Gedächtnis der Schweiz.

    De 1940 à 1975, le Ciné-Journal suisse était diffusé en avant-programme dans toutes les salles de cinéma de Suisse. Les plus de 6000 reportages filmés trilingues (allemand, français et italien) ainsi produits immortalisent des instants précieux de la vie politique, sociale et culturelle de la Suisse. Moyen d’information public au service de la défense spirituelle du pays, le Ciné-Journal suisse a imprégné la mémoire audiovisuelle collective de la Suisse.

    Il Cinegiornale svizzero è stato proiettato dal 1940 al 1975 prima dei film in tutte le sale cinematografiche della Svizzera. Gli oltre 6 000 reportage in tre lingue (tedesco, francese e italiano) immortalano momenti significativi della vita politica, sociale e culturale nazionale. Come mezzo d'informazione statale a servizio della difesa spirituale del paese, il Cinegiornale svizzero è impresso nella memoria collettiva audiovisiva della Svizzera.


    798 Dokumente