Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg

Die Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg (KUB) wurde 1848 gegründet und setzt sich aus einer Zentralbibliothek sowie 19 dezentralen Universitätsbibliotheken zusammen. Die KUB steht im Dienst der Freiburger Bevölkerung sowie der Universität und trägt zur Entfaltung des intellektuellen und kulturellen Lebens bei. Zugleich gehört sie dem Bibliotheksverbund Swiss Library Service Platform (SLSP) an.
Die KUB sammelt, konserviert und erschliesst Bücher, Zeitschriften und andere Informationsträger, welche für Ausbildung, Kultur, Hochschulstudium und Forschung erforderlich sind.
Als Kantonsbibliothek besitzt die KUB ebenfalls eine umfangreiche und wertvolle Kulturgütersammlung: Manuskripte, Inkunabeln, Archivalien, Altdrucke, Fotografien, Filme, Postkarten, Landkarten, Plakate usw. Weiter sorgt sie für die Anwendung der Bestimmungen über die obligatorische Abgabe von gedruckten und anderen Publikationen (Freiburger Pflichtabgabe) sowie für die Publikation der online zugänglichen Freiburger Bibliographie. Die Kulturgütersammlungen sind jetzt über Fri-Memoria, der Plattform für das schriftliche, akustische, visuelle oder digitale Freiburger Kulturerbe, das in der KUB aufbewahrt wird, zugänglich. Die Plattform wird regelmäßig erweitert und ermöglicht die Konsultation von Archivinventaren und verschiedenen Dokumenten aus den obengenannten Sammlungen wie audiovisuelle Bestände, alte Handschriften und Drucke, Monografien und Zeitschriften usw.
Die Anwendung der Freiburger Fotosammlungen erlaubt es, über 40'000 Fotografien zu durchsuchen und zu bestellen, die sich in den Sammlungen der Kantons- und Universitätsbibliothek und des Amts für Kulturgüter befinden.

Bestände von Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg