Atelier auf Rädern (0284-3)

  • Deutsch
  • 1946-10-04
  • Dauer: 00:01:13

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, o.O.: Mobiles Atelier der Genfer Malerin Stéphanie Guerzoni in umgebautem Tram

Sequenzbeschrieb:
o.O. (Schweiz) – Fahrt Güterzug mit aufgeladenem Tramwagen
o.O. (Schweiz) – Lastwagen Tram-Wohnwagen über Feldweg ziehend
o.O. (Schweiz) – IA Küche, Wohnraum und Atelier
o.O. (Schweiz) – Stéphanie Guerzoni Castello (°französischer °Widerstandskämpfer) porträtierend

Communiqué:
Die Genfer Malerin Stéphanie Guerzoni arbeitet in einem romantischen Wohnwagen.

Begleittext:
Wohnwagen der Zigeuner und Zirkusleute werden auf den Bundesbahnen sehr billig befördert. Aber dies ist nicht der erste Grund, der die Genfer Malerin Stéphanie Guerzoni bewogen hat, mit Hilfe ihres Mannes ein altes Tram in einen Wohnwagen umzubauen. Sie will frei von Hotel und Wohnungssorgen sein, wenn sie eine schöne Gegend zum Malen gefunden hat. Das alte Tram ist zu einem bezaubernden Haus geworden. Küche und Wohnraum sind zum Beneiden hübsch und bequem – und auch ein Atelier ist da! Wir treffen Mme Guerzoni, die Schülerin Ferdinand Hodlers, beim Porträtieren des bekannten Commandant Castello, der den Widerstand an der französischen Côte d'Azur leitete und die Deutschen auf abenteuerliche Weise an der Nase herumführte. So lebt und arbeitet eine vorzügliche Malerin in einem alten Tram.

Communiqué_0284.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.