Jahrgang 49 (0402-4)

  • Deutsch
  • 1949-10-14
  • Dauer: 00:02:17

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, o.O., VD: Weinlese altertümlich und im grossen Stil in genossenschaftlicher Kelterei

Sequenzbeschrieb:
o.O., VD (Schweiz) – OV Weinlese an Weinberg
o.O., VD (Schweiz) – Trauben am Rebstock
o.O., VD (Schweiz) – Hand Weintrauben erntend
o.O., VD (Schweiz) – Trauben in Kessel
o.O., VD (Schweiz) – Mann Tragholzgerät auf Rücken transportierend
o.O., VD (Schweiz) – Mann Trauben aus Holzgerätschaft in Fass leerend
o.O., VD (Schweiz) – Mann Pferd durch altes Dorf führend
o.O., VD (Schweiz) – Fass wird in Privat-Kelterei gerollt
o.O., VD (Schweiz) – zerhackte Weintrauben werden in Keltereipresse geleert
o.O., VD (Schweiz) – Mann Weinpresse bedienend
o.O., VD (Schweiz) – Tanzende an Kelterei-Fest
o.O., VD (Schweiz) – Weinpressen grosser genossenschaftlicher Kelterei
o.O., VD (Schweiz) – Arbeiter Pressen bedienend
o.O., VD (Schweiz) – Traubensaft aus Presse rinnend
o.O., VD (Schweiz) – Frisch-Wein wird abgefüllt
o.O., VD (Schweiz) – Weintanks im Keller
o.O., VD (Schweiz) – Flaschen-Abfüllerei
o.O., VD (Schweiz) – Flaschen erhalten Korken

Communiqué:
Weinernte 1949: die alte, poesievolle Kelter – und die raffiniert eingerichteten modernen Traubenverarbeitungs-Anlagen, aus denen sich Ströme von neuem Wein ergiessen.

Begleittext:
Nun sind die alten, schönen Bilder von der Weinlese wieder lebendig geworden; wieder werden die goldenen Früchte mit frohem Fleiss gesammelt, / wieder bringen mit den alten Gebärden und Geräten die Weinbauern den Lohn ihrer Jahresarbeit in die Dörfer, die von früheren Jahrhunderten ihre Schönheit empfangen haben. / Und in den Keltereien beginnt aufs neue ein mühevolles Werken bis spät in die herbstlichen Nächte hinein. / Aber in solchen Keltereien ist das Pressen des neuen Weines von alters her ein Fest; zwanglos mischt sich die Mühe mit der Freude. / Doch wie selten werden die alten Pressen, und wie anders sieht es in den grossen Genossenschaftskellern aus, wo der Wein mit wissenschaftlichem Ernst und mit Hilfe von mächtigen Maschinen gewonnen wird! / Hier herrscht die Technik, und niemand hat Zeit, der Poesie vergehender Zeiten nachzutrauern. / In Strömen fliesst hier der neue Wein, / und ein klug gebautes Gewirr von Röhren und Pumpen nimmt ihn gefangen, um ihn den mächtigen Behältern zuzuführen, in denen er reifen wird. 108 230 Liter enthält in diesem Keller einer der Weintanks – auch der Winzer hat sich für Rationalisierung auf gemeinschaftlicher Grundlage entschliessen müssen. Und während der 49er auf seine Zeit wartet, füllen Maschinen mit tausend stählernen Fingern Flasche um Flasche mit früheren Jahrgängen, und wir begreifen, dass der Winzer mit dem neuen Wein auch neue Sorgen geerntet hat. /

Communiqué_0402.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.