Sondernummer: Rückblick auf 1951 (0506-1)

  • deutsch
  • 1952-01-04
  • Dauer: 00:06:20

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, o.O.: Jahresrückblick 1951 Unwetter

Sequenzbeschrieb:
o.O. (Schweiz) – Verschneite Berg-Landschaft
o.O. (Schweiz) – Volks-Langlauf
o.O. (Schweiz) – Slalom Schneider
o.O. (Schweiz) – Reh sich durch Tiefschnee kämpfend
o.O. (Schweiz) – Lawinenniedergang Räumarbeiten und Leichen-Bergung, Beerdigung
o.O., TI (Schweiz) – Unwetter-Erdrutsch
o.O., TI (Schweiz) – Überschwemmung Gotthard-Linie, Überschwemmung Magadinoebene und Städte
Genève, GE (Schweiz) – Brand und Löscharbeiten Theater
Luzern, LU (Schweiz) – Internationale Musikfestwochen
Genève, GE (Schweiz) – UNHCR-Empfang Millionster Flüchtling A. Ranezay
Genève, GE (Schweiz) – Paul Rüegger (°IKRK-P) vor IKRK-Flugzeug
Zürich, ZH (Schweiz) – 1. Passagierflug nach °New °York mit Swissair
New York (USA) – Passagiere Swissair-Flugzeug entsteigend
New York (USA) – Eröffnung Swiss Center AA IA
o.O. (Frankreich) – Start Piper-Flugzeug auf Col de Gouter Montblanc
Hérémence, VS (Schweiz) – Abwurf Güter für °Arbeiter Dixence-Staudamm
Hérémence, VS (Schweiz) – Arbeiter im Bergesinnern hackend
Schaffhausen, SH, Rheinau, ZH (Schweiz) – Flusslandschaft Rheinfall und Rhein
Basel, BS, Schaffhausen, SH (Schweiz) – Umzug-Feier zu Eintritt in Eidgenossenschaft 1501
Zürich, ZH (Schweiz) – NN Volksfest im Regen zu Beitritt Eidgenossenschaft 1351
Lausanne, VD (Schweiz) – Turnfest
o.O. (Schweiz) – Tour de Suisse mit Koblet und Kübler
o.O. (Schweiz) – BR Karl Kobelt gratuliert Koblet
o.O. (Schweiz) – Wehrsport-Schiessen
Bern, BE (Schweiz) – Wahl BR Markus Feldmann und Max Weber
Genève, GE (Schweiz) – Sammlung des Mouvement de la Jeunesse Suisse Romande
o.O. (Schweiz) – Kinder beim Schlitteln

Communiqué:
Woche um Woche haben die Kameraleute der Schweizer Filmwochenschau im vergangenen Jahre die bemerkenswerten Ereignisse, die festlichen und stillen, die freudigen und schmerzlichen Tage unseres nationalen Lebens als teilnehmende Zeugen beobachtet. Aus der Fülle ihrer Aufzeichnungen wurde durch Auswahl und Zusammenfassung ein fesselnder «Rückblick auf das Jahr 1951».

Begleittext:
Der Anfang war wie eine sonnige Neujahrspostkarte, wie ein freudiger Aufbruch in einen hellen, hoffnungsreichen Morgen. / Ueber die weissen Pisten fuhr ein neuer Weltmeister: Georges Schneider. Voll Lust war der Winter, schneereich wie selten. / Schneereich wie selten: In den Bergen kämpften die Tiere gegen den weissen Tod, / und über die Menschen brach unmessbares Unheil herein. / Wieviel Zerstörung hat der Lawinenwinter 1951 über die Bergtäler gebracht, wieviel Leben hat er vernichtet, wieviel Habe armer Bergbauern! / Erinnern wir uns jener dunkeln Wochen, in denen das Volk sich um die kleinen Kirchen scharte, um seine Toten zu beweinen. / War das Mass noch nicht voll? Ueber den Tessin, schon hart genug durch die Lawinennot geschlagen, kam im Sommer die Wassernot. / Neuer Alarm auf der Gotthardlinie, - / und neues Unheil im Herbst mit den Ueberschwemmungen, die in unserem Südkanton riesige Werte, aber wenigstens kein Menschenleben zerstörten. / Im Vergleich mit solchem Unglück mag der Genfer Theaterbrand wenig bedeuten. Aber er hat Künstlerhoffnungen vernichtet, kulturelles Leben gelähmt, unwägbare Werte, auf die unsere Städte stolz sind. / Wie reich ist Luzern durch seine internationalen Musikwochen... / Wäre die Welt harmonisch wie Bach’sche Musik. In Genf empfing die Internationale Flüchtlingsorganisation den Millionsten ihrer Schützlinge. / Die helfende Schweiz! Der Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, Herr Rüegger, trug mit einem weissen Flugzeug das Zeichen Henri Dunants in den fernen, fiebrigen Osten. / Ein anderes Flugzeug und ein anderes Reiseziel: Der erste Passagierflug nach New York mit einer der neuen DC 6B-Maschinen der Swissair - / ein neuer, wichtiger Kontakt mit der Welt. / Und um die gleiche Zeit: Ein grosser Tag für die Schweiz im Ausland - die Eröffnung des neuen Swiss Center in der New Yorker City. Man singt hier den Amerikanern das Lob der Schweizer Berge - / doch die Kamera führt uns in die Eiswelt des Montblanc, aus der das Piperflugzeug eines Schweizer Sportfliegers kühn befreit wurde. Erinnern Sie sich an unseren auf 4300 m gedrehten Bildbericht? / Flug im Hochgebirge - das ist nicht immer nur gewagte Liebhaberei, sondern oft harte Notwendigkeit: während vielen lawinengefährdeten Wochen wurden auf diese Weise die Arbeiter des Dixencewerkes versorgt, / die Männer, die den Berg aushöhlen, um ihm seine Wasserkräfte zu entreissen. / Auch vom Rhein fordert man neue Wasserkräfte, / um die unvergleichliche Stromlandschaft vom Rheinfall zur Rheinau ist zwischen Heimatfreunden und Werkkonzessionären ein harter Kampf entbrannt - ein Misston im Festsommer 1951, in dem Behörden und Volk in gemeinsamer Freude den Eintritt der beiden Basel und Schaffhausens in den Bund der Eidgenossen feierten. / Zürich war vorausgegangen, dem hartnäckigen Regen trotzend, mit einem Volksfest voll Originalität und gelöster, freier Freude. / Auch Lausanne erlebte hohe Tage im eidgenössischen Festsommer, als es 30'000 Turnern zujubelte. / Aber welches Volksfest kam der Tour de Suisse gleich? Wo standen dichter gedrängt und freudiger die Massen? / Erhielten wir nicht zwei neue Volkshelden: Koblet, den Tour de France-Sieger, / und Kübler, den Strassenweltmeister? Solche Begeisterung rief sogar Herrn Kobelt kurz auf den Plan - ein Zwischenspiel in sorgenvoller Arbeit, die der Neubewaffnung und der Ausbildung der Armee gewidmet war. / Jederzeit bereit sein, für die Freiheit einzustehen, nach besten Kräften dem Lande dienen - das haben am Wahltag im Bundeshaus auch die neuen Bundesräte gelobt: / der bürgerliche Dr. Feldmann / wie der sozialistische Professor Weber. / Wohl ging das Jahr mit trüben, nassen Tagen zu Ende. Aber in den Strassen des ganzen Landes brannten die Feuer der Hilfsbereitschaft. / Wie das Mouvement de la Jeunesse Suisse romande in der Westschweiz, riefen in anderen Landesgegenden andere Stimmen zu ähnlichem Werke auf: / damit in Kinderaugen die Flamme der Freude aufleuchte, damit frohe, gesunde Jugend die Fahrt ins neue Jahr antrete. /

Communiqué_0506.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.
Kommentieren