Hilfe für Ungarn (0743-1)

  • Deutsch
  • 1956-11-02
  • Dauer: 00:01:26

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, o.O.: Sammlung des Roten Kreuzes für Opfer des Ungarn-Aufstands

Sequenzbeschrieb:
o.O. (Schweiz) – Zeitungsschlagzeilen
o.O. (Schweiz) – Kleidersammlung in Rotkreuz-Sammellager
o.O. (Schweiz) – Personen beim Blutspenden im Rotkreuz-Blutspendedienst
Bern, BE (Schweiz) – Herstellung Blutplasma im Labor
Bern, BE (Schweiz) – Landung Swissair-Flugzeug mit Rotkreuz-Hilfsgütern

Communiqué:
Die Hilfsaktion des Schweizer Volkes für die Opfer der erschütternden Ereignisse in Ungarn. Der Blutspendedienst des Schweiz. Roten Kreuzes und die ersten Hilfssendungen mit Flugzeugen der Swissair.

Begleittext:
Die erschütternden Meldungen über den Kampf des ungarischen Volkes haben in der freien Welt mächtigen Wiederhall geweckt. Auch das Schweizervolk steht ergriffen vor der ungarischen Tragödie. / Der Wille zum Helfen ist erwacht. In den Sammellagern des Schweizerischen Roten Kreuzes häufen sich die Spenden – eine Flut von Not ist einzudämmen. / Wieviel Waisen, wieviel verstümmelte Kinder gibt es jetzt in Ungarn? / Freiwillige Blutspender melden sich in Scharen – / es ist gut, dass der Blutspenden-Dienst des Roten Kreuzes seine Reserven auffüllen kann; / es ist gut, dass in den Rotkreuzlaboratorien in Bern mit Hilfe der modernsten Einrichtungen Blutplasma in grossen Mengen konserviert wurde: Nur durch sofortige Hilfe können ungarische Männer, Frauen und Kinder vom Tod errettet werden. / Die Swissair hat ihren Frachtraum zur Verfügung gestellt. Jeden Tag werden in Kloten Kisten mit Plasma und Medikamenten in die Maschinen geladen, die nach Wien fliegen. / Von Wien aus wird die Hilfe in die Kampfgebiete geleitet, wo ein Volk auf Rettung wartet. /

Communiqué_0743.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.