Für die ungarischen Flüchtlinge (0747-3)

  • Deutsch
  • 1956-11-30
  • Dauer: 00:00:51

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, o.O.: PTT-Postautos für Flüchtlings-Transport aus Ungarn

Sequenzbeschrieb:
o.O. (Schweiz) – Parkierte Postautos
o.O. (Schweiz) – Frau Rotkreuzarmbänder an Postautofahrer verteilend
o.O. (Schweiz) – Weber (°PTT-GD) Fahrer verabschiedend
o.O. (Schweiz) – Abfahrt Postautos
o.O. (Schweiz) – Postauto-Konvoi über Landstrasse fahrend
Schaanwald (Liechtenstein) – Schild Schweizerisches Zollamt und Österreich-Schild
o.O. (Ungarn) – NN Polizist Postautos dirigierend

Communiqué:
25 grosse Autocars der PTT sind nach Oesterreich gefahren, um Flüchtlingstransporte auszuführen.

Begleittext:
25 Postautos für den Flüchtlingstransport – das ist die erste Antwort des Bundesrates auf den Hilferuf der österreichischen Regierung. / 36 Mann Dienstpersonal und rund 30 Rotkreuzschwestern und -fürsorgerinnen machen die Reise mit; / PTT-Generaldirektor Weber verabschiedet sich von seinen Leuten, die mit ihren gelben Wagen nach Oesterreich fahren, um dort die ungarischen Flüchtlinge von den Sammellagern an der Grenze nach den Aufnahmezentren im Landesinnern zu bringen. Wieviel Trauer und Verzweiflung werden diese Wagen, die so oft sonnigen Ferienfahrten gedient haben, durch die Lande tragen! / Beim Einnachten hat die Kolonne die schweizerisch-österreichische Grenze erreicht und fährt in Ungarns Nachbarland ein, wo 100.000 Unglückliche vor Verschleppung und Tod Schutz gesucht haben. /

Communiqué_0747.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.