Internationales Lauberhornrennen in Wengen (0754-4)

  • Deutsch
  • 1957-01-18
  • Dauer: 00:01:51

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, Wengen, BE: Ski alpin / Lauberhorn Abfahrt und Slalom Herren

Sequenzbeschrieb:
Wengen, BE (Schweiz) – Abfahrt Herren 1. Sailer
Wengen, BE (Schweiz) – 2. Staub
Wengen, BE (Schweiz) – Renn-Ausschnitte Staub und Sailer
Wengen, BE (Schweiz) – Stürze
Wengen, BE (Schweiz) – Slalom Herren 1. Molterer
Wengen, BE (Schweiz) – Läufe Molterer, Rieder, Sailer, Schneider

Communiqué:
Toni Sailers Sieg in der Abfahrt. Der glänzende Zweite nach dem österreichischen "Skiwunder“: Roger Staub, Arosa. Molterer, Oesterreich, siegt im Slalom; sein Landsmann Josl Rieder gewinnt die Kombination; Toni Sailer wird Fünfter im Slalom; Georges Schneider, Schweiz, gewinnt den 7. Platz hinter 6 Oesterreichern!

Begleittext:
In den Wengener Lauberhornrennen bringt der Aroser Roger Staub freudige Ueberraschung ins Schweizer Lager: Er wird Zweiter in der Abfahrt. / Und Zweiter hinter dem österreichischen Skiakrobaten Toni Sailer zu werden, ist keine Kleinigkeit. / Der dreifache Olympiasieger ist um zwei volle Sekunden schneller als Staub. Wie schwer die Strecke ist, beweisen die Stürze italienischer und französischer Elitefahrer, / die glücklicherweise glimpflich verlaufen. / Mit seinem Abfahrtssieg hat Toni Sailer sozusagen sein letztjähriges Lauberhornrennen wiederholt; aber auch Roger Staub darf mit sich zufrieden sein. / Im Slalom haben die Oesterreicher einen anderen Wundermann: Anderl Molterer, den elegantesten Slalomspezialisten dieser Jahre. / Molterer wird, wie letztes Jahr, Lauberhorn-Slalomsieger. / Der Oesterreicher Rieder ist im ersten Lauf so schnell wie Molterer. / Und nach dem zweiten Lauf steht es fest: Rieder hat seinen letztjährigen Kombinationssieg wiederholt! / Dass Toni Sailer nur 8. wird, spricht für die Klasse seiner österreichischen Kameraden. / Aber Toni fragt sich, was wohl sein schweizerischer Gegner, Georges Schneider, ausrichten werde. Georges, mit Startnummer 21, findet eine schlechte Piste; / er erkämpft sich aber trotzdem hinter 6 Oesterreichern den 7. Platz.

Communiqué_0754.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.