Mit dem Flugzeug zum Wintersport (0757-4)

  • Deutsch
  • 1957-02-08
  • Dauer: 00:01:09

Die Communiqués zur Filmwochenschau sind aus technischen Gründen für kurze Zeit nicht verfügbar.

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, o.O.: Versuche der Swissair mit schottischem Flugzeug Twin Pioneer für Transport von Touristen in Wintersportorte

Sequenzbeschrieb:
Zürich Flughafen, ZH (Schweiz) – Flugzeug auf dem Flugfeld, einsteigende Passagiere und Einladen von Gepäck
Zürich Flughafen, ZH (Schweiz) – Start Twin Pioneer-Flugzeug
Zürich Flughafen, ZH (Schweiz) – Passagiere im Flugzeug, °Blick aus dem Fenster auf Berge
St. Moritz, GR (Schweiz) – Landung auf gefrorenem See

Communiqué:
Die Versuchsflüge der Swissair mit einem neuartigen englischen Hochdecker, der 16 Passagiere in kurzer Zeit vom Flachland in die Winterkurorte befördern und auf erstaunlich kleinen Flächen landen kann.

Begleittext:
Die Swissair macht zur Zeit Versuche mit einem in Schottland gebauten Hochdecker, der, so altmodisch er aussieht, ein modernes Verkehrsflugzeug mit ganz besonderen Flugeigenschaften ist. / Die Maschine kann 16 Passagiere befördern und braucht zum Starten doch nicht mehr Platz als ein kleines, zweiplaetziges Sportflugzeug. / Die Swissair probiert diese Konstruktion zur Zeit im Zubringerdienst aus; wir sind in Zürich-Kloten gestartet, schweben über den Churfirsten, dann über dem St. Galler Rheintal und können, wenn wir Lust haben, in Davos sozusagen mitten in den Häusern landen. / Fliegen wir weiter, braucht uns die erstaunliche Nähe der Bündner Bergriesen keine Angst zu machen; in aller Sicherheit bringt uns die Maschine ins Engadin. Der St. Moritzersee wird unser Landeplatz sein. Der Twin Pioneer ist ein Meister im Langsamflug - ihm genügt zum Landen der bescheidenste Raum.

Communiqué_0757.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.