SONDERNUMMER: Rückblick auf das Jahr 1957 (0800-1)

  • Deutsch
  • 1957-12-27
  • Dauer: 00:07:09

Beschreibung

Abstract:
Schweiz: Jahresrückblick 1957

Sequenzbeschrieb:
o.O. (Schweiz) – 1. Schultag °Bergbauern-Kinder
St. Moritz, GR (Schweiz) – Vierer-Bob WM
o.O., GR (Schweiz) – Flugzeug-Landung Fredy Wissel auf Corvatsch-Gletscher
o.O., GR (Schweiz) – Skifahrer
o.O., BE (Schweiz) – Bergsteiger-Unfall Eigernordwand
o.O., BE (Schweiz) – Foto Longhi in Eigernordwand
o.O., BE (Schweiz) – verletzter Claudio Corti
Susten, VS (Schweiz) – Training Dhaulagiri-Expeditionsteam
Susten, VS (Schweiz) – Leichen-Bergung Rega-Flugzeugunfall
Schuders, Peiden, GR (Schweiz) – Erdrutsch-Verwüstungen
Unterbäch, VS (Schweiz) – Frauen bei Abstimmung
Zürich, ZH (Schweiz) – Annemarie Hubacher (°Architektin) Saffa-Pläne studierend
Hérémence, VS (Schweiz) – Bau Grande Dixence Staudamm
Mauvoisin, VS (Schweiz) – Beendigung Staumauer
Würenlingen, AG (Schweiz) – Inbetriebnahme 1. Atomreaktor
o.O. (Schweiz) – Radio-Amateur °Erdsatellittöne empfangend
Tokio (Japan) – Ankunft Swissair-Flugzeug
o.O. (Schweiz) – Staats-Besuch König Ibn Abdel Aziz Saud
Zürich Flughafen, ZH (Schweiz) – Ankunft Flüchtlinge
Zürich, ZH (Schweiz) – Ungarische Flüchtlinge
Zürich, ZH (Schweiz) – Prüfung ungarischer Studenten
o.O. (Schweiz) – Soldaten mit neuem Sturmgewehr Panzergranaten abschiessend
o.O. (Schweiz) – fliegende Venom-Kampfflugzeuge
Delémont, BE (Schweiz) – Separatisten-Abstimmung pro jurassische Volksbefragung
Fribourg, FR (Schweiz) – 800-Jahrfeier
Basel, BS (Schweiz) – 2000-Jahrfeier
Bern, BE (Schweiz) – Neujahrs-Rede BR-P Thomas Holenstein

Communiqué:
Eine Sonderreportage, die an die folgenden Reportagen erinnert: Bergbauernkinder * Viererbob Weltmeisterschaft * Flugzeug als Skilift * Das Drama am Eiger * Das Unglück am Susten * Erdrutsche bei Oberwil und bei Schuders * Der Untergang des Dorfes Peiden * Das Frauenstimmrecht in Unterbäch * Ausblick auf die "SAFFA 1958" * Kraftwerkbauten Dixence und Mauvoisin * Die Schweiz im Atomzeitalter * Die Radioamateure hören den künstlichen Erdsatelliten * Der erste Swissairflug Schweiz-Tokio * König Ibn Saud in der Schweiz * Die Flüchtlinge * Examen für ungarische Studenten * Das neue Sturmgewehr * Schweizer Meisterschaft der Militärpiloten * Bei den jurassischen Separatisten * 800jahr-Feier in Freiburg * 2000jahr-Feier in Basel* Eine Botschaft des neuen Bundespräsidenten, Dr. Thomas Holenstein.

Begleittext:
In nächtlicher Frühe begann für die Bergbauernkinder der erste Schultag des neuen Jahres. / Die Kleinen mussten sich selber helfen, während die Grösseren schon im Stall waren, um zu futtern und zu melken, bevor sie sich auf den weiten, schneeverwehten Schulweg machten. / Und wieder wurde das Schulhaus für die Kinder aus den einsamen Höfen zur warmen Winterheimat. / Aber passten sie immer gut auf? Stand nicht ihre liebste Rechentafel manchmal im Freien? Eine zeigte in Sankt Moritz die Zeiten der Viererbob-Welt-meisterschaft an, und die Schweizer gewannen hier einen unserer schönsten Sportsiege des Jahres. / Doch auch das Flugzeug wurde zum Sportgerät. Fredi Wissel machte kühne Landungen auf dem Corvatschgletscher, um Skifahrer auf über 3000 Meter Höhe zu tragen. / Sie brauchten nur auf die Bretter zu stehen, um die schönsten Abfahrten vor sich zu haben. / Anderen wurde die Lockung der Berge zum Verhängnis. Auf dem Eigergipfel trotzten freiwillige Retter dem Sturm, um vier in der Nordwand gefangene Kletterer zu befreien. / Drei der Verwegenen, unter ihnen den Italiener Longhi, behielt die Wand als Opfer. Mit unsäglicher Mühe gelang es den Rettern, Claudio Corti lebend ins Tal zu bringen. / So endete das Drama am Eiger ./ In den Spalten und Séracs des Steingletschers am Susten trainierten die Mitglieder der schweizerischen Dhaulagiri-Expedition. / Gleichzeitig übte die Schweizer Rettungsflugwacht - und stürtze mit einem ihrer Flugzeuge auf den Gletscher ab. Aus den selbstlosen Rettern wurden Verunglückte und aus der Uebung tragischer Ernst. / Rasche Hilfe brachte die Verletzten ins Tal; aber einem unter ihnen - dem Piloten - kostete dieses Unglück das Leben. / Lockung der Berge, Schönheit der Berge, treu behütete Heimat der Bergbauern. / Eine stets bedrohte Heimat. / Felsstürze und Erdrutsche, sei es im Simmental, sei es im Graubünden, haben Wälder und Weiden vernichtet. / Besonders bedrohlich sind die Rutschungen bei Schuders, / tragisch in Peiden, wo ein ganzes Dorf zugrunde geht. / Ein anderes Bergdorf, Unterbäch im Wallis, machte nicht durch ein Unglück, sondern durch seine Frauen von sich reden, die als erste Schweizerinnen an einer eidgenössischen Abstimmung teilnahmen. / Obschon ihre Stimmen nicht zählten, werden sie mit besonderem Stolz die Saffa besuchen, deren Pläne Frau Hubacher-Constam entworfen hat. Mit dem Bau dieser grossen Ausstellung für Frauenarbeit wurde in Zürich bereits begonnen. / Andere Gegenden, andere Bauplätze. Die Staumauern des Dixence-und des Mauvoisinswerkes wurden fertig. Sie werden die Gewalt der Bergwasser in Millionen von Kilowattstunden elektrischer Energie verwandeln. / Aber auch in die Welt der Atomenergie tat die Schweiz einen entscheidenden Schritt. In Würenlingen im Aargau wurde der erste Atomreaktor unseres Landes in Betrieb genommen. Er wird wichtigen Versuchen dienen. / Zeitalter des Atoms... Zeitalter der Raumschiffahrt... schweizerische Radioamateure hörten die Signale der künstlichen Erdsatelliten. / Die Swissair hielt sich an irdischere Ziele? Aber wer erinnert sich nicht an ihren ersten Fernostflug, der unserem Reporter, unter anderen märchenhaften Eindrücken, den Anblick des Fujijamakraters bescherte! / Die Hauptstadt Japans, Tokio, die Millionenstadt, war das Ziel der weiten Reise. Und die japanische Höflichkeit mischte sich beim Empfang der fliegenden Schweizer mit aufrichtiger Herzlichkeit. / Der Osten seinerseits sandte in die Schweiz seine Botschafter. Ein Herrscher aus Tausend und einer Nacht, Ibn Saud, besuchte uns mit königlichem Pomp. / Andere Gäste, Flüchtlinge, vom Gang der Geschichte um ihr Leben betrogene Menschen, fanden bei uns ihre letzte Zuflucht. / Für die Ungarnflüchtlinge wurden in Kasernen Uebergangslager eingerichtet, bis sie den Weg ins tätige Leben zurückfanden. / Unter ihnen waren viele Studenten, die von schweizerischen Hochschullehrern eingehend geprüft werden mussten, um ihre Studien fortsetzen zu können. / Studentenhilfswerke stellten die Dolmetscher. / Viele der jungen Ungarn hatten für die Freiheit mit der Waffe gekämpft. / Die Schweizer Soldaten erhielten mit dem Sturmgewehr eine neue Waffe, mit der sie Panzergranaten verschiessen / und ganze Feuerserien abgeben können. / Unablässig übten sich unsere Flieger mit ihren Venoms - jederzeit bereit, mit noch schnelleren, noch besseren Maschinen mitzuhelfen, über die Unabhängigkeit der Heimat zu wachen. / Von Unabhängigkeit sprachen auch die Separatisten in Delémont, die ihre Initiative für eine jurassische Volksbefragung lancierten. / Die Stadt Freiburg aber beging freudig und stolz die 800jahr-Feier ihrer Gründung und gedachte dabei ihres aus eigenem Willen beschlossenen Eintritts in die Eidgenossenschaft. / Basel, unser Tor zum Meer, wurde gar zweitausend Jahre alt und feierte dieses Ereignis mit echt baslerischen Klängen. / Unser Rückblick ist zu Ende. In seinem Ausblick auf das kommende Jahr sagt uns der neue Bundespräsident, Dr. Holenstein: /...

Communiqué_0800.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.