Flugplatz im Bergdorf (0849-5)

  • Deutsch
  • 1958-12-26
  • Dauer: 00:01:24

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, Chandolin, VS: Bau Gebirgs-Landeplatz für Hermann Geiger's Helikopter durch Pfadfinder

Sequenzbeschrieb:
Chandolin, VS (Schweiz) – Pfadfinder Boden hackend
Sierre, VS (Schweiz) – Start Hermann Geiger mit Helikopter
Vercorin, Chandolin, VS (Schweiz) – LA verschneite Dörfer
Vercorin, Chandolin, VS (Schweiz) – Helikopter-Landung auf neuem Landeplatz
Vercorin, Chandolin, VS (Schweiz) – Begrüssung Geiger durch Blumenkinder und Gemeinderat

Communiqué:
Pfadfinder haben begonnen, in verlorenen Walliser Bergdörfern Landeplätze für Hermann Geigers Helikopter zu bauen, damit er in Notfällen rasch zur Stelle sein kann. In Chandolin im Val d'Anniviers wurde der erste dieser Bergflugplätze eingeweiht.

Begleittext:
Diese Pfadfinder sind unter die Flugzeugbauer gegangen. Sie wollen in isolierten Walliser Bergdörfern Landeplätze für Hermann Geigers Helikopter einrichten. / Ihre erste Arbeitsprobe haben sie in Chandolin mit vollem Erfolg bestanden. / Der Platz ist bereit; der Gletscherpilot kann in Sitten starten, ohne diesmal auf eine schwierige Gletscherlandung gefasst sein zu müssen. / Er biegt ins Val d'Anniviers ein. Unter ihm liegt Vercorin auf seiner weiten Terrasse. / Und dann: Chandolin, das höchstgelegene Schweizer Kirchdorf, 2000 Meter über Meer. / Die Pfadfinderlilie bezeichnet den neuen Landeplatz; für das bisher vom Verkehr abgeschnittene Chandolin ist ein festlicher Tag angebrochen. / Hermann Geiger kommt als ein Bote aus dem reichen Rhonetal in die Wintereinsamkeit des Bergdorfes. Die Kinder werden diesen Tag nicht vergessen. Die Eltern haben ihnen gesagt, wie gut es ist, wenn Hermann Geiger so schnell herauf fliegen kann, um den Arzt zu bringen, um Kranke ins Tal zu führen. / Der Gemeinderat weiss, was es für das Dorf bedeutet, nicht mehr so allein zu sein. Chandolin ist ein Anfang. Die Pfadfinder werden weiter bauen. /

Communiqué_0849.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.