Internationaler Concours Hippique in Luzern (1017-5)

  • Deutsch
  • 1962-05-18
  • Dauer: 00:01:31

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, Luzern, LU: Pferdesport / Springreiten / 36. Concours Hippique

Sequenzbeschrieb:
Luzern, LU (Schweiz) – 1.Inzeo
Luzern, LU (Schweiz) – Ausschnitte Springreiten mit Jarasinski, Moss, Hauri, Winkler, Schockemühle

Communiqué:
In der schwierigen Puissance "Preis vom Pilatus" siegt Hauptmann Piero d'Inzeo, Italien, vor den Deutschen Hans-Günther Winkler und Kurt Jarasinski.

Begleittext:
Zum 36. Mal trifft sich in Luzern die Reiterelite der Welt zum traditionellen Concours Hippique. Eine der wichtigsten Konkurrenzen, der Preis vom Pilatus wird durch Regen und aufgeweichten Boden noch schwieriger für Ross und Reiter. / Der Deutsche Kurt Jarasinski mit Godewind macht ausgezeichnete Figur. / Miss Pat Moss, Schwester des bekannten Autorennfahrers, gehört zu den Besten und erreicht das dritte Stechen. / Ihr fünfter Rang überrascht, denn die acht Hindernisse sind äusserst schwer zu nehmen. Keine ist unter 1 m 40 und das höchste ist am Schluss gar 2 m 30! / Eine Amazone aus Brasilien reitet Huipil, das Pferd, das die beiden Eröffnungskonkurrenzen gewann. / Der Deutsche Jarasinski macht hier einen Fehler, wird aber trotzdem Dritter. / Als bester Schweizer gelangt Leutnant Hauri ins 2. Stechen. / Hans-Günther Winkler, Deutschland, erobert den zweiten Rang. / Alwin Schockemöhle, ein anderer Favorit aus Deutschland, hat Pech, wird aber trotzdem Vierter. / Piero d'Inzeo aber hat mit seinem Pferd "The Rock" einen grossen Tag. / Als einziger bewältigt der Hauptmann aus Italien das dritte Stechen fehlerlos und wird überlegener Sieger. /

Communiqué_1017.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.