Brandherde - von nah besehen! (1110-3)

  • Deutsch
  • 1964-04-10
  • Dauer: 00:00:39

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, Zürich, ZH: Aufzeigen von Gefahren beim Schweissen durch den Schweizerischen Verein für Schweisstechnik

Sequenzbeschrieb:
o.O. (Schweiz) – Brennender Dachstock
Zürich, ZH (Schweiz) – Mann Stange schweissend
Zürich, ZH (Schweiz) – Verbrennungsgase sich entzündend (gestellt)
Zürich, ZH (Schweiz) – Mann Röhre schweissend
Zürich, ZH (Schweiz) – Flammen aus Rohr züngelnd
Zürich, ZH (Schweiz) – Mann beim Lichtbogenschweissen
Zürich, ZH (Schweiz) – Funken Brand auslösend

Communiqué:
Der Schweiz. Verein für Schweisstechnik demonstriert im Brandhaus der Zürcher Feuerwehr die Gefahren des Schweissens.

Begleittext:
Tagtäglich gehen Vermögenswerte in Flammen auf. Die Ursachen? Meistens menschliches Versagen. Im Zürcher Brandhaus werden uns die Gefahren gezeigt, die beim Schweissen entstehen. Beim Autogenschweissen z.B. können die Verbrennungsgase auch ausserhalb des Schweissbereichs einen Brand auslösen. / Besonders heimtückisch ist beim Schweissen von Röhren die Bildung von Wasserstoff und Kohlenmonoxyd-Gasen, die eine Sekundärflamme entzünden können. / Beim Lichtbogenschweissen von Strahlelementen sind besonders gefährlich die Metalltropfen der Elektroden, die zu Funken zerstieben und in kurzer Zeit einen Brandherd bilden. /

Communiqué_1110.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.