In memoriam Le Corbusier (1177-2)

  • Deutsch
  • 1965-09-03
  • Dauer: 00:01:08

Beschreibung

Abstract:
Frankreich, Briey-en-Foret: Background (BG) anlässlich Tod des Schweizer Architekten Le Corbusier=Charles Edouard Jeanneret

Sequenzbeschrieb:
Paris (Frankreich) – Foto Le Corbusier Plan studierend
Paris (Frankreich) – Fotos °Corbusier Bauwerke-Häuser
Lyon (Frankreich) – AA IA Kloster-Impressionen
Chandigarh (Indien) – Le Corbusier und indische Kollegen mit Stadtplänen
Chandigarh (Indien) – TT Stadt
Chandigarh (Indien) – AA Bauwerke-Gebäude
Chandigarh (Indien) – Einweihung mit Le Corbusier (1958)
o.O. (Frankreich) – Le Corbusier zu Anhängern sprechend
Ronchamps (Frankreich) – AA IA Kirche

Communiqué:
Eine Retrospektive aus Material der Pathé-Wochenschau und der Schweizer Filmwochenschau gibt Einblick in einige der bedeutendsten Bauwerke des in La Chaux-de-Fonds geborenen Schweizer Architekten Charles Edouard Jeanneret, der sich Le Corbusier nannte. Wir sehen namentlich das Kloster La Tourette bei Lyon, die Stadt Chandigarh in Indien und die Kirche Notre-Dame-du-Haut in Ronchamps.

Begleittext:
Die ganze Welt trauert um Le Corbusier, den grössten Architekten der Gegenwart, der mit seinen Schöpfungen die Baukunst revolutioniert hat. Das Wort vom Propheten, der in seinem Vaterland nichts oder wenig gilt, trifft auf den in La Chaux-de-Fonds geborenen Charles Edouard Jeanneret aufs schmerzlichste zu, und so finden wir denn seine grössten Werke nicht in unserem Land, sondern jenseits der Grenzen, wie das Kloster La Tourette bei Lyon oder die Stadt Chandigarh in Indien, die im Jahre 1958 von Staatspräsident Nehru im Beisein des Architekten eingeweiht wurde, und die für ganz Indien zum Symbol des Aufbruchs in eine glücklichere Zukunft wurde. / Le Corbusier war mit seinen genialen Erkenntnissen und kühnen Neuerungen seiner Zeit weit voraus. Als er im Jahre 1955 die Kirche von Ronchamps vollendete, erregte er Aufsehen und Aergernis. Doch heute schon gilt dieser Bau als seine reifste Schöpfung und als der Anfang einer neuen Aera kirchlicher Kunst. /

Communiqué_1177.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.