Moderne Kunst in historischem Rahmen (1330-2)

  • Deutsch
  • 1968-10-11
  • Dauer: 00:01:19

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, Locarno, TI: Einrichtung Museum für Moderne Kunst, weitgehend Nachlass von Hans Arp, durch Bildhauer Remo Rossi im Castello Visconti

Sequenzbeschrieb:
Locarno, TI (Schweiz) – Diverse AA Castello Visconti mit Innenhof
Locarno, TI (Schweiz) – Remo Rossi (°Bildhauer) Tor öffnend
Locarno, TI (Schweiz) – ausgestellte Gemälde im Kunstmuseum
Locarno, TI (Schweiz) – Werke von °Picabia, °Ernst, °Vasarely, °Frühtrunk, °Calder, °Arp

Communiqué:
Im Kastell von Locarno verwaltet der Bildhauer Remo Rossi die Gemälde- und Skulpturensammlung seines verstorbenen Freundes Hans Arp.

Begleittext:
Seit der Frührenaissance ist die Iombardische Gothik des Castello Visconti das Wahrzeichen des alten Locarno. / Das Castello steht heute unter der Obhut des Bildhauers Remo Rossi, der hier ein Museum für zeitgenössische Kunst eingerichtet hat. / Modernste Ausdrucksformen schmücken ältestes Gemäuer: warum nicht? Die ausgestellte Sammlung kommt weitgehend aus dem Nachlass Hans Arps. Alle persönlichen Freunde des vor zwei Jahren verstorbenen Meisters der abstrakten Kunst sind vertreten: /Francis Picabia, / Max Ernst, / Victor Vasarely, / Guenter Frühtrunk, / Sandy Calder mit einem Portrait Arps, und natürlich Hans Arp selbst, dessen eigenwillige Oelbilder und Skulpturen nun dem geliebten Locarno erhalten bleiben, das ihn vor vielen Jahren schon zu seinem Ehrenbürger machte.

Communiqué_1330.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.