Leben in der Plastik-Kugel (1462-2)

  • Deutsch
  • 1971-06-04
  • Dauer: 00:01

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, Basel, BS: Vorführung Plastikkugel durch junge Wiener Architekten

Sequenzbeschrieb:
Basel, BS (Schweiz) – Männer in aufgeblasene Plastikkugel steigend
Basel, BS (Schweiz) – Männer in Kugel durch Stadt gehend

Communiqué:
Drei junge Wiener Architekten behaupten, Kunststoff gestatte es, Architektur so leicht wie Luft zu machen. Um die Phantasie der Umwelt anzuregen, demonstrieren sie, wie sich in einer Plastik-Kugel spazieren lässt.

Begleittext:
Was hier aufgepumpt wird, soll kein Scherz sein. Verwendung neuer Materialien gestatten es, Architektur so leicht wie Luft zu machen. So jedenfalls glauben drei junge Wiener Architekten. Und da es dem meisten Menschen nicht leicht fällt, sich mit neuen Gedanken zu befreunden, muss man sie auf einfache Weise an Neues gewöhnen. Der Spaziergang der drei Experimentalisten durch die Altstadt Basels - von den Zuschauern mit Happening, Spinnerei, Umweltschutz oder Regenschutz bezeichnet - wollte zeigen, dass das Leben und Wirken in solchen Kugeln nicht so utopisch ist, wie dies auf den ersten Blick erscheinen mag.

Communiqué_1462.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.