Ballonbremser

  • 1972
  • Dauer: 00:54:00
Dieses Dokument kann vor Ort angesehen/angehört werden.
Lorem ipsum

Beschreibung

Laut Marcus P. Nester eine der ersten drei Produktionen, welche das Schweizer Fernsehen mitfinanziert hat.

Der junge Thomas Wyss (Armando Dotto) steht vor einem neuen Lebensabschnitt;
Das Studium erfolgreich abgeschlossen, ein vielversprechendes Jobangebot in Aussicht, eine neue Wohnung - gemeinsam mit der Freundin - ist bald einzugsbereit. Doch all dies scheint Thomas kaum zu interessieren. Er hängt seinen Tagträumen nach von Sonne, Strand und Meer. Er möchte verreisen, ausbrechen aus dem ihm vorgegebenen gesellschaftlichen Schema. Am liebsten möchte er weit weg, nach Mexiko. Thomas beginnt seine Reise vorzubereiten, er kündigt bei der Arbeit und stellt ein Visum auf unbestimmte Zeit in Antrag. Seiner Freundin verrät er aber nichts von seinen Plänen.
Sein Vorgesetzter reagiert auf Thomas' Kündigung und lädt ihn zu einem Gespräch in sein Büro. Er möchte Thomas davon abraten, die Chance auf das Jobangebot nicht wahrzunehmen, reisen könne man auch zu einem späteren Zeitpunkt noch.
Thomas fährt zurück nach Hause, er nimmt alle Poster mit Ferienmotiven und Landkarten von den Wänden. Wie er sich schliesslich entscheidet bleibt offen; der Film schliesst mit dem Zitat: "Les suisse vont à la gare, mais ils ne partent pas." (Boris Vian - M. Soutter)
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.
6876 Dokumente im Bestand