Opernhaus-Krawall

  • Schweizerdeutsch, Dialekt
  • 1980-05-30
  • Dauer: 00:08:23

Beschreibung

Video von EthnologiestudentInnen (Projektgruppe Community Medien) über die Demo vom 30. Mai 1980 vor dem Opernhaus. Der sogenannte Opernhaus-Krawall war der Auftakt zu den 'Zürcher Unruhen'. Das Tape wurde einige Tage nach der Demo an einer Vollversammlung (VV) im Volkshaus gezeigt und darauf vom damaligen Zürcher Erziehungsdirektor Alfred Gilgen mit einem Vorführverbot belegt, was in der Folge für einigen Wirbel an der Universität sorgte. Ausschnitte davon wurden in 'Züri brännt' und in verschiedenen anderen Produktionen verwendet [Kap. 1]
00:00:00 Beginn, Demonstrationszug vom Bellevueplatz Richtung Opernhaus; Transparente mit Slogans: "Wir sind die Kulturleichen der Stadt"; "Wir wollen anständige, saubere Kultur"; Leben in die tote Fabrik"; "Freiräume für uns und unsere Kultur"
00:01:08 Demonstranten vor dem Opernhaus verteilen Flugblätter an Passanten
00:02:55 Polizei tritt in Kampfmontur aus dem Opernhaus heraus, den Eingang blockierend, erste Provokationen
[Kap. 2]
00:04:35 Weitere Polizisten blockieren die Schillerstrasse, gemeinsamer Vormarsch der Polizisten; erste Gegenstände werden auf die Polizei geworfen, aufsteigender Rauch
00:05:07 Heinz Nigg interviewt Demonstranten: Warum ist die Demo so aggressiv? Antwort: Provokation und Aggression der Polizei als Auslöser
[Kap. 3]
00:07:01 Kamerateam mit laufender Kamera wegrennend, mit Abstand rückblickend, ab 00:07:51 kommentiert Heinz Nigg die Lage, gesammelte Gummigeschosse werden präsentiert
00:08:23 Ende
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.
83 Dokumente im Bestand