Die Fotografien aus drei Alben dokumentieren das Schaffen des Werbechefs des Warenhauses Globus, Ignatius Karl Schiele, in den Jahren 1932 bis 1940. In seinem Auftrag hielten professionelle Fotografen Werbeaktivitäten wie Schaufensterauslagen, Ladendekorationen und Werbeplakate fest. Von besonderem Interesse sind die Reportageaufnahmen von verkaufsfördernden Veranstaltungen, Modeschauen sowie Kinder- und Jugendanlässen. Hier ist auch immer wieder Globi zu sehen. Die Figur, die in jener Zeit nach einer Idee von Schiele von Robert Lips bildlich erschaffen wurde, erscheint als Puppe und auf Werbeplakaten. Sie ist aber auch in den eingesandten Bastelarbeiten von Kindern präsent.

 

1932-1940

Beschreibung

Die Alben, die vermutlich von Ignatius Karl Schiele selbst angelegt wurden, sind vollständig im Besitz der Zentralbibliothek Zürich, Graphische Sammlung und Fotoarchiv. Dank der Unterstützung durch Memoriav konnten die Fotografien katalogisiert, digitalisiert und aus konservatorischen Gründen einzeln abgelegt werden.

Titel
Fotobestand Globusalben
Umfang

697 meist Schwarz-Weiss-Abzüge in 3 Fotoalben

Auswahl/Vollständigkeit

vollständig

Informationen zur Erschliessung

Erschlossen nach RDA mit GND in MARC21 (ALMA)

Rechte

«Die Rechte liegen bei den jeweiligen Fotograf:innen, Grafiker:innen oder Künstler:innen.

Original-Signatur des Bestands
Glo Album 1-3
Originaltitel des Bestands
Photos RAC

Zugang

Freier Zugang in der Zentralbibliothek Zürich, Graphische Sammlung und Fotoarchiv.

Vorbestellung unter graphik@zb.uzh.ch erwünscht.

Zuständige Institution Original
Zuständige Institution Master
Zuständige Institution Zugang

Datum der Übernahme in Memobase
Memobase ID
zbz-002
Dieser Bestand wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.
Zuständige Institution

Zentralbibliothek Zürich

Kommentieren

Siehe auch