Winter Armeemeisterschaften in Andermatt (1056-4)

  • deutsch
  • 1963-03-08
  • Durée: 00:01:24

Description

Abstract:
Schweiz, Andermatt, UR: Wehrsport / Armee-Meisterschaften

Sequenzbeschrieb:
Andermatt, UR (Schweiz) – 1. Schönbächler-Patrouille
Andermatt, UR (Schweiz) – Langlauf-Start Hischier-Patrouille
Andermatt, UR (Schweiz) – Soldaten beim Schiessen
Andermatt, UR (Schweiz) – BR Paul Chaudet Siegern gratulierend

Communiqué:
Sieger der Schweren Kategorie der Patrouilleure, die eine Distanz von 25,8 km zu bewältigen haben, wird nach erbittertem Ringen die Einsiedler Patrouille der Geb.Füs.Kp. l/86 vor den Gomser Patrouilleuren der Sch.Geb.Füs.Kp. II/88.

Begleittext:
Die Oberwalliser Patrouille der Brüder Hischier ist Favorit am schweren Lauf der schweizerischen Armeemeisterschaften in Andermatt. Es sind 26,2 km und eine Höhendifferenz von 1200 m zu bewältigen. Die Minimallast von 28,5 kg kann beliebig auf drei Mann verteilt werden. / Die Schwyzer Patrouilleure mit Nummer 24, Staffellaufmeister von Einsiedeln, sind die grossen Rivalen der Walliser. / Im Aufstieg sind die Schwyzer am schnellsten. / Die Abfahrt auf den schmalen Langlaufbrettern stellt besondere Probleme. / Auf dem Schiessplatz, nach 18 km, gilt es, unter den kritischen Blicken ausländischer Militärattaches, auf eine Distanz von 130 m eine Scheibe dreimal zu treffen. Sechs Schüsse stehen zur Verfügung, und die maximale Zeitgutschrift beträgt 15 Minuten. / Die Oberwalliser erreichen dieses Maximum. Trotzdem unterliegen sie mit knappen 42 Sekunden der Patrouille von Einsiedeln. / Bundesrat Chaudet gratuliert den Wallisern. / Die Schwyzer Patrouille der Gebirgsfüsilier-Kompagnie l/86, geführt von Wachtmeister Schönbächler, erringt den stolzen Titel eines Armeemeisters. / Die Tagesbestzeit aber fällt trotzdem an eine Walliser Patrouille, nämlich an die Festungswächter der Kompagnie 10. /

Communiqué_1056.pdf
Ce document a été sauvegardé avec le soutien de Memoriav.
Commenter