Ein Asyl für Vögel (1062-2)

  • allemand
  • 1963-04-19
  • Durée: 00:00:49

Description

Abstract:
Schweiz, Genève, GE: Vogel-Asyl der Rose Savoy

Sequenzbeschrieb:
Genève, GE (Schweiz) – Rose Savoy verletzte Ente unter Haustür entgegennehmend
Genève, GE (Schweiz) – zahlreiche Vogelkäfige im Wohnzimmer
Genève, GE (Schweiz) – Savoy Ente in Käfig legend
Genève, GE (Schweiz) – Vögel in Käfigen
Genève, GE (Schweiz) – Katze mit Beinverband sich schleckend
Genève, GE (Schweiz) – sprechender Beo

Communiqué:
Fräulein Rose Savoy in Carouge bei Genf ist eine stadtbekannte Tierfreundin. Seit mehr als 20 Jahren beherbergt sie in ihrer Wohnung Dutzende von kranken, verletzten und herrenlosen Vögeln.

Begleittext:
Fräulein Rose Savoy ist die barmherzige Samariterin der Vögel. Man kennt sie in Genf seit mehr als 20 Jahren, und fast scheint es, dass der Ruf der Wohltäterin bis zu diesem verunglückten Entlein gedrungen ist, das sich ganz ohne Widerstand in ihre Obhut begibt. Das Entlein wird sich auch bestimmt nicht zu beklagen haben, sind hier doch mehr als 250 Artgenossen beieinander, und alle loben sie Kost und Logis und auch die überaus liebenswürdige Betreuung. / Die Verhältnisse sind zwar etwas eng, dafür kommt man sich näher, und am Ende finden sich die seltsamsten Vögel miteinander ab. / Sogar das Kätzchen ist in so vornehmer Gesellschaft die reine Sanftmut, /und Waldi kann es noch immer / nicht fassen, dass es Vögel gibt, die wie Menschen reden können. /

Communiqué_1062.pdf
Ce document a été sauvegardé avec le soutien de Memoriav.
19667 Documents dans la collection