Wasserskielite in Genf (1271-5)

  • allemand
  • 1967-07-14
  • Durée: 00:00:56

Description

Abstract:
Schweiz, Genève, GE: Wasserski

Sequenzbeschrieb:
Genève, GE (Schweiz) – Figuren 2. Zbinden
Genève, GE (Schweiz) – Springen Damen 1. Borter
Genève, GE (Schweiz) – Springen Herren 1. Palomo
Genève, GE (Schweiz) – 2. Zbinden
Genève, GE (Schweiz) – Stürze

Communiqué:
Wind und Wellengang verursachen zahlreiche Stürze. Der Italiener R. Zucchi (Slalom), der Franzose C. Raison (Figuren) und der Schweizer J.-J. Zbinden (Springen und Kombination) teilen sich die Lorbeeren.

Begleittext:
Wind und Wellengang setzen den Konkurrenten des internationalen Wasserskiwettbewerbs in Genf hart zu. Bei den Figuren muss der Schweizer Jean-Jacques Zbinden dem Italiener Zucchi den Vortritt lassen. / Beim Springen lächelt der Glücksgott der Lausannerin Eliane Borter. Sie schlägt die Luxemburgerin Huselmann, ihre gefährlichste Rivalin, um 80 Zentimeter. / Die besten Männer sind der Spanier Palomo mit 35 m.. / und Jean-Jacques Zbinden mit 37,80 m. / Das richtige Aufsetzen auf dem Wasser will keineswegs immer gelingen. Das Wasserspringen ist jedenfalls nichts für Weichlinge.

Communiqué_1271.pdf
Ce document a été sauvegardé avec le soutien de Memoriav.
19667 Documents dans la collection