Pader Alexander Lozza: veta ed ovra

  • Surmeirisch-Romanisch
  • 1973-05-23
  • Durée: 00:29:40
Ce document peut être consulté à l'un des postes Memobase+ .
Lorem ipsum

Description

Musikwerktitel: Dumengia
Zusammenfassung: Zwanzig Jahre nach seinem Ableben, geht es darum den Poeten Pader Alexander Lozza vorzustellen und sich seiner zu erinnern. Sein Neffe Duri Loza verwebt Lebensdaten mit Beschreibungen in seinem Werk. Alexander Lozza litt zeitlebens an Melancholie und in späteren Jahren an Herzbeschwerden. Er hatte viele Begabungen, aber er hatte als junger Mensch keine Möglichkeiten, sie zu entwickeln. Bis etwa zum 50sten Lebensjahr predigte er nur in Sursilvan (was vom Orden bestimmt wurde). Seine ersten literarischen Werke fasste er in Italienisch ab, dann in Sursilvan und nachher in Surmiran. Gion Duno Simeon pflegte ein freundschaftliches Verhältnis zu Pader Alexander. Er schildert ihre Zusammenarbeit, vor allem für Liedtexte und Melodien, und lässt Marietta Bearth Auszüge aus Briefen lesen. Laut Alexander Lozza sterben auch Mönche ungern!
Ce document a été sauvegardé avec le soutien de Memoriav.
165 Documents dans la collection
Commenter