Durch die Via Mala in das Gebiet der Muntogna da Schons (ca. 1935)

  • stumm
  • 1931/1940
  • Durée: 00:34:34

Description

Der Film präsentiert die Muntogna da Schons (Schamserberg, GR) als Wintertouristikgegend. „Annie“ begleitet die Zuschauer in die Weiler der Gegend. Eine ausgedehnte Skitour und diverse Panoramaaufnahmen machen Werbung für Ferien in der Muntogna da Schons. Interessanter sind die Alltagsaufnahmen in den Dörfern, vom Schulweg der Kinder und vom Bau der neuen Strasse von Wergenstein nach Mathon. Das Ferienheim des SMUV in Wergenstein findet am Rande Erwähnung: als eine der neuen Initiative, die Dörfer am Leben zu erhalten. 00:00:00 Filmbeginn, "Durch die Via Mala in das Gebiet der Muntogna da Schons" (Titel)
00:00:05 "Ein Film von: Domenic Feuerstein, Schuls"
00:00:11 Karte der "Muntogna da Schons, 1500 m.ü. Meer" mit Anfahrtstrassen aus Zürich und St. Gallen über Chur, Thusis, Zilllis.
00:00:42 Text: "In der Tiefe der eiserstarrten Via Mala träumt der junge Rhein. Schaurig-schön liegt der Winter über dem Berg, der wie ein Sperrmauer das Tal verschliesst. Der Name stammt aus der Zeit, da diese Wildnis ein schmaler Saumpfad durchzog. Heute fährt der Wanderer im bequemen Postwagen sicher über schwindelnde Brücken in eine stille, schöne Bergwelt, in die Muntogna da Schons. Man nannte sie den Berg der aussterbenden Dörfer. Wie Schwalbennester kleben diese hoch oben am Hang. Ihre Kirchentürme leuchten in den blauen Himmel hinein."
00:01:26 "Wergenstein-Mathon-Lohn" (Zwischentitel)
00:01:30 Text: "Vor Dezennien noch stark bevölkert, steht heute manches Haus leer. Verwerkte [sic] Bauern schauen gleich scheuen Waldtieren aus ihren Behausungen. Sie lebten im steten Kampf mit dem Berg. Die Jungen wanderten aus, suchten ein fernes Glück? Zurück blieb das Alter, die Einsamkeit, die sterbenden Dörfer. Da ward ihnen durch weitsichtige, heimattreue Männer soziale Hilfe zuteil. – Die leeren und zum Teil verfallenen Häuser wurden ansprechenden Ferienwohnungen ausgebaut. St. Gallen errichtete in Mathon eine Ferienkolonie. Das Landerziehungsheim Albisbrunn besitzt ein Ferienhaus in Wergenstein. Der Schweizerische Metall- und Uhrenarbeiterverband hat in Wergenstein ein schönes, modernes Ferienheim gebaut. Kleine Pensionen entstanden. Die Bauernhäuser wurden auch renoviert. Maiensässhütten verwandelten sich in Skihütten. In Tgoms bei Mathon entstand die Beverinhütte. Die Verbindung Wergenstein-Mathon durch das wüste Tobel war äusserst mangelhaft und namentlich im Winter den Schulkindern von Wergenstein, die in Mathon die Schule besuchen müssen, sehr gefährlich. Sie wird jetzt durch eine neue schöne Strasse hergestellt. Das freiwillige Arbeitslager des landeskirchlichen Vereines "Arbeitshilfe" schafft sie. Die Bauern haben neue Arbeit bekommen. Der Gast, der den Weg durch die wilde Schlucht sucht und findet, jubelt! Es ist das ersehnte Ferienland! Im Sommer die Blumenpracht der Alpen, im Winter ein Skiparadies mit den wundervollsten Abfahrten. Die Muntogna da Schons ist zu neuem beglückendem Leben erwacht!"
00:03:27 "Via Mala" (Zwischentitel)
00:03:30 Anfahrt durch die verschneite Via Mala per Auto, Tunnel, Schluchten.
00:04:44 Das Auto fährt an einer Baustelle vorbei, Freiwillige (Soldaten der Schweizer Armee?) bauen einen Tunnel (Galerie)
00:06:13 Ankommen in Zillis (Dorfschild), die Frau mit Winteranzug beim Ausladen der Skis
00:06:37 "In Zillis beginnt die Bergfahrt."
00:06:42 Der Fahrt geht mit Pferdeschlitten weiter, Fahrt durch das verschneite Dorf, Haus mit Beschriftung auf Romantsch, Ankunft im anderen Dorf (vermutlich Wergenstein),
00:07:50 Panaromaaufnahme der Aussicht
00:08:10 "Die Bergbewohner!"
00:08:13 Alltagsszenen in einem Bergdorf (vermutlich Wergenstein), Frau mit Winteranzug besucht einen Bergbauern (Tiere); Schafen hüten; Frauen in Trachten
00:09:45 "Mühselig und gefahrvoll war der Schulweg…"
00:09:49 Mit Skis, Winterausrüstung und Schultaschen nehmen die Kinder den Weg zur Schule, ein Mann begleitet die Kinder mit einer Schaufel; schwieriges Durchkommen im tiefen Schnee, Panoramaaufnahme der Berge
00:14:10 "Die Abhilfe: Die neue Strasse! Freiwillige am Strassenbau."
00:14:16 Freiwillige beim Verlassen der Unterkunft, auf dem Weg zur Baustelle, die meisten tragen Armeeuniformen
00:14:34 Auf der Baustelle, Hauen und Transportieren von Steinblöcken; Sprengungen, Kran zum Heben von grossen Steinbrocken, Lorenbahn, ein Paar mit Skis läuft an der Baustelle vorbei (zwei Welten treffen sich).
00:16:26 Gruppe von Skifahrern bei der Ankunft in einem Dorf
00:16:36 [Unterbruch, Rollenwechsel]
00:16:55 Knaben beim Schlitten in ein einem Dorf, Dorfbewohner, Alltagsszenen, Frauen beim Wäsche Waschen am Brunnen, Frauen und Männer beim Sägen; Holztransport mit Pferdeschlitten, Panoramaaufnahme der Berglandschaft von Wergenstein
00:18:50 "Lohn. Blick ins Schamsertal." Panoramaaufnahme des Schamsertals
00:19:37 Im Dorf Wergenstein, Pferdesschlitten, Dorfbewohner (Lachen), landwirtschaftliche Gebäude, Wohnhäuser
00:20:24 "Hinauf in das Skigebiet der Muntogna da Schons." Skiwandern (Aufnahme der Schatten einer Skiwanderin auf dem Schnee), Panoramaaufnahme der Berglandschaft, Skiwanderergruppe beim Klettern, Essenspause auf dem Alp, Pause auf dem Gipfel, Panoramaaufnahme, Abfahrt, Pause mit Feuer
00:26:47 "Die Wergensteinberge sind das Eldorado der Gemsen." Aufnahmen einer Gemsherde im Schnee, Panoramaaufnahme, Abfahrt bis zum Dorf, verschneiter Skifahrer, Skispringen und Stürzen, Skifahrergruppe in der Hütte am Balkon,
00:33:55 Frau (mit dem Winteranzug am Anfang) beim Kartenlesen und Postkarten Schreiben mit Aussicht und Schweizer Fahne, Insert auf den Text der Postkarte: "16., Meine Lieben, Ich habe das wahre Ski- und Sonnenland entdeckt, die Muntogna da Schons [im Original hervorgehoben]. Es ist ein Märchen im Schnee. Eure glückliche braun gebratene Annie.", Hand mit Feder beim Schreiben.
00:34:32 Filmende
Ce document a été sauvegardé avec le soutien de Memoriav.
23 Documents dans la collection
Commenter