Zwei Personen auf einem zusammenklappbaren Motorrad.

Découverte audiovisuelle des cantons suisses

Embarquez avec nous pour un voyage audiovisuel inédit à travers les cantons suisses avec des archives tirées du Cinéjournal suisse (1940-1975) !

Une moto qui mène loin... (0406-2), Schweizer Filmwochenschau vom 11.11.1949. >Vers le document

 

Canton de Vaud

Le pays de Vaud, son vignoble, sa capitale olympique et sa foire ont laissés de nombreuses traces dans le Cinéjournal suisse. Découvrez également dans nos archives quelques curiosités comme celles liées au guet de la cathédrale ou à l’école hôtelière.
  

Canton du Valais

Ce voyage à travers le canton du Valais vous emmène à la découverte de ses paysages et de ses traditions mais également de ses particularités, comme les exploits aéronautique du célèbre pilote de l’extrême Hermann Geiger et quelques particularités plus originales.

Canton de Neuchâtel

Le canton de Neuchâtel à la fois lacustre et horloger est dôté de différentes particularités industrielles et culturelles. De ces particularités sont nées différentes curiosités qui font la renomée du canton et transparaissent clairement dans le Cinéjournal suisse: observatoire astronomique, cité du chocolat, fêtes horlogères, plongées archéologiques, etc.

Verschiedene zum Teil eingefärbte Fimstills der Schweizer Filmwochenschau

Vous pouvez retrouver le voyage à travers tous les cantons sur le site de Memoriav : Voyages audiovisuels

 

 

 

Die Schweizer Filmwochenschau ein Kulturerbe zum Erhalten und Entdecken

Die Schweizer Filmwochenschau (1940-1975) zählt zu den wichtigsten audiovisuellen Beständen der Schweiz. Sie war eine vom Bundesrat in Auftrag gegebene Zusammenstellung von politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Aktualitäten. Sie bildete bis zur Einführung des Fernsehens (1953) neben Radio und Zeitung die einzige Möglichkeit, sich im Kino über das aktuelle Zeitgeschehen zu informieren und prägte über Jahrzehnte das Bewusstsein der Kinogäste.

Erhaltung und Zugang der Schweizer Filmwochenschau – ein Gemeinschaftsprojekt

Die Cinémathèque suisse, das Schweizerische Bundesarchiv und Memoriav engagieren sich seit 1996 für die Erhaltung dieses einmaligen Bestandes und haben mit dem 2015 lancierten Online-Publikationsprojekt sukzessive alle Ausgaben der Schweizer Filmwochenschau auf memobase.ch und recherche.bar.admin auf Deutsch, Französisch und Italienisch zugänglich gemacht.

Cette vitrine a été realisée par:

Memoriav

Date:

Février 2020

Sources: 

Land der 100 Täler (1065-1), Schweizer Filmwochenschau vom 10.05.1963

Verborgene Schönheit (1222-1), Schweizer Filmwochenschau vom 05.08.1966.
Quelle: Cinémathèque suisse, Schweizerisches Bundesarchiv

Die Schweizer Filmwochenschau ein Kulturerbe zum Erhalten und Entdecken, 2018. 
Quelle: 

Die schöne Berner Altstadt, Schweizer Filmwochenschau vom 07.12.1956.
Quelle: Cinémathèque suisse, Schweizerisches Bundesarchiv

Eidgenössisches Hornusserfest, Schweizer Filmwochenschau vom 29.081958.
Quelle: Cinémathèque suisse, Schweizerisches Bundesarchiv

Mit dem Balllon über die Alpen, Schweizer Filmwochenschau vom 27.08.1965
Quelle: Cinémathèque suisse, Schweizerisches Bundesarchiv

Rütli (0046-1), Schweizer Filmwochenschau vom 13.06.1941
Quelle: Cinémathèque suisse, Schweizerisches Bundesarchiv

Klosterfrauen treiben Agrarkultur (1376-2), Schweizer Filmwochenschau vom 19.09.1969
Quelle: Cinémathèque suisse, Schweizerisches Bundesarchiv

Klausenrennen 1923 – und heute? (1618-1), Schweizer Filmwochenschau vom 09.08.1974
Quelle: Cinémathèque suisse, Schweizerisches Bundesarchiv

Olma 1958 (0839-2), Schweizer Filmwochenschau vom 17.10.1958, Schweizer Filmwochenschau
Quelle: Cinémathèque suisse / Schweizerisches Bundesarchiv

Farbfilm: Zur Rettung des Städtchens Werdenberg (0933-3), Schweizer Filmwochenschau vom 16.09.1960
Quelle: Cinémathèque suisse / Schweizerisches Bundesarchiv

Quinten: Weinernte (0114-3), Schweizer Filmwochenschau vom 23.10.1942
Quelle: Cinémathèque suisse / Schweizerisches Bundesarchiv
 

Avez-vous des questions ou des remarques par rapport à cette vitrine?
Feedback à nous