Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden

Die Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden ist die zentrale Sammel- und Archivstelle appenzell-ausserrhodischer Medien. Sie hat den Auftrag Bücher, Periodica und audiovisuelle Medien sowie in Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv unpublizierte Dokumente und Nachlässe, die mit dem Kanton Appenzell Ausserrhoden verbunden und kulturelles Erbe der Region sind, zu sammeln, zu erschliessen und zu vermitteln. Ihr Bestand umfasst rund 120'000 katalogisierte Einheiten, darunter 35'000 Bilder und 3000 Ton- und Filmdokumente. Der historische Buchbestand vor 1800 zählt 3500 Einheiten mit wenigen mittelalterlichen Handschriften und 82 Inkunabeln aus der Sammlung des Juristen Carl Meyer. Das 19. Jahrhundert ist mit 11'500 Einheiten vertreten. Zu den bedeutenden Nachlässen gehören diejenigen der Textilhandelsfamilie Zellweger, der Familien von Weberpfarrer Howard Eugster-Züst und dessen Bruder Arnold Eugster-Eugster, des Fotografen Herbert Maeder, des Künstlers H. R. Fricker, des Musikers Steff Signer und die Collectio Magica et Occulta (CMO) der Psychosophischen Gesellschaft in der Schweiz. Die Bestände sind im St. Galler Bibliotheksnetz SGBN online nachgewiesen, Nachlässe und Manuskripte zusätzlich in Swisscollections (https://swisscollections.ch/).

Collezioni e fondi Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden