F+F Schule für Kunst und Design

Die offene Kunst- und Gestaltungsschule

Die F+F Schule für Kunst und Design ist die grösste unabhängige Kunst- und Gestaltungsschule der Schweiz. Sie bietet fünf HF-Studiengänge (Film, Fotografie, Kunst, Modedesign und Visuelle Gestaltung), zwei EFZ-Fachklassen (Fotografie und Grafik), den Vorkurs/Propädeutikum sowie einen berufsbegleitenden Vorkurs und Kurse für Jugendliche und Erwachsene an. 

Die Schule ist ein Non-profit-Unternehmen und wird von einer durch die Stadt Zürich und dem Verein F+F eingerichteten Stiftung getragen. Gegenwärtig besuchen 270 Studierende die Schule, gleichzeitig besuchen jährlich rund 500 Personen Kurse für Erwachsene und Jugendliche. 

Gegründet wurde sie 1971 als «F+F Schule für experimentelle Gestaltung Zürich» und galt als Knotenpunkt unabhängiger Kunstausbildung und von Radical Education in Europa. 2021 wurde zur Geschichte der Schule am IFCAR der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK die online Archiv-Ausstellung «F+F 1971» lanciert.

 

Schweizer Radio und Fernsehn (SRF), Kunstgewerbeschule F+F-Klasse, Antenne, Antenne vom 15.02.1971, DRS, 1971-02-15, aus: Schweizer Radio und Fernsehen, Fernsehbestand Antenne, f3832e9f-3811-4dd1-8d6d-785df2ab517c, Online: https://memobase.ch/de/object/srf-029-88ca010e-01df-4e64-91e1-8a3640ee2db9_02

Flurstrasse 89
8047 Zürich

Collezioni e fondi di F+F Schule für Kunst und Design