Papst Paul VI in Genf (1365-3)

  • tedesco
  • 1969-06-13
  • Durata: 00:02:57

Pour des raisons techniques, les communiqués relatifs au Ciné-journal suisse ne sont momentanément pas disponibles.

Descrizione

Abstract:
Schweiz, Genève-Cointrin, Genève, GE: Besuch Papst Paul VI.

Sequenzbeschrieb:
Genève-Cointrin, GE (Schweiz) – Ankunft Papst Paul VI. mit Swissair
Genève-Cointrin, GE (Schweiz) – Papst aus Flugzeug steigend und winkend
Genève-Cointrin, GE (Schweiz) – BR-P Ludwig von Moos Papst begrüssend
Genève, GE (Schweiz) – IA Konferenzsaal UNO-Gebäude
Genève, GE (Schweiz) – Rede Papst Paul VI.
Genève, GE (Schweiz) – Papst aus UNO-Gebäude kommend und Treppe hinunter schreitend
Genève, GE (Schweiz) – Menschen jubelnd und klatschend
Genève, GE (Schweiz) – Eskorte über Mont Blanc-Brücke fahrend
Genève, GE (Schweiz) – Papst Rathaus betretend
Genève, GE (Schweiz) – von Moos Skulptur von Remo °Rossi an Papst überreichend
Genève, GE (Schweiz) – Papst Christus-Figur schenkend
Genève, GE (Schweiz) – Eintrag ins Gästebuch
Genève, GE (Schweiz) – Papst-Messe im Park La Grange

Communiqué:
Von der Ankunft auf dem Flughafen Cointrin, über die Ansprache im grossen Versammlungssaal des UNO-Palastes bis zum offiziellen Empfang des Heiligen Vaters im Genfer Rathaus und zur grandiosen Freilichtmesse im Park "La Grange" bringt die Filmwochenschau die Höhepunkte der päpstlichen Staatsvisite in der Calvin-Stadt.

Begleittext:
Ein bedeutungsvoller Tag für die Schweiz. Auf dem Flugplatz in Genf haben sich die höchsten Bundes- und Kantonsbehörden zum Empfang des Papstes eingefunden. / Der Heilige Vater hat die Einladung des Internationalen Arbeitsamtes angenommen, das 50-jährige Jubiläum dieser Institution durch seine persönliche Anwesenheit zu ehren. / Die Begrüssung durch Bundespräsident Ludwig von Moos. / Die schweizerischen Prälaten werden von den Bischöfen François Charrière, Franziskus von Streng, Nestor Adam und Kardinal Benno Gut angeführt, mit denen Paul VI einige angeregte Worte wechselt. / Die Jubiläumskonferenz der Arbeitsamtsdelegierten findet im grossen Versammlungssaal des UNO-Palastes statt. In seiner Eröffnungsansprache unterstreicht der Papst wiederholt, wie sehr ihm die Arbeitsprobleme der Menschheit am Herzen liegen. / Im Anschluss an den offiziellen Festakt begibt sich der Heilige Vater hinaus in den UNO-Park. Immer wieder versucht er, mit den ihm zujubelnden Menschen in möglichst nahen Kontakt zu kommen. / Nach einem Besuch im Arbeitsamt selbst geht es über die Mont-Blanc-Brücke hinauf in die Genfer Altstadt, zum ehrwürdigen Rathaus, wo der Vatikan und die Schweizer Behörden Gelegenheit zu engerem Kontakt finden und sich gegenseitig mit prachtvollen Geschenken beehren. / Das Geschenk der Schweiz ist eine Schöpfung des Tessiner Bildhauers Remo Rossi. Der Papst offeriert eine italienische Christusfigur aus dem 16. Jahrhundert. / Doch in den üblichen Höflichkeitsgesten erschöpft sich kaum der tiefere Sinn der Visite des Bischofs von Rom in der Calvin-Stadt. Dieser liegt sowohl auf der oekumenischen Ebene einer ersehnten Weltverbrüderung aller Christen als auch in der Zelebrierung einer Messe unter freiem Himmel im Park La Grange. Vor 60'000 tief beeindruckten Menschen scheint der Papst hier weniger die Rolle eines Stellvertreters Gottes zu spielen als diejenige eines Hirten und Betreuers aller Gläubigen.

Communiqué_1365.pdf
Questo documento è stato salvaguardato con il sostegno di Memoriav.
19667 Documenti in collezione